Erdbebensicher verankern

Herausforderungen für Tragwerksplaner und Statiker bei der Befestigung von tragenden und nichttragenden Bauteilen unter seismischer Belastung

Ihr Suchbegriff

Verankerungen unter seismischer Belastung

Erdbeben sind gar nicht so selten. Rund 130.000-mal pro Jahr ereignen sich weltweit kleinere Beben in der Stärke zwischen 3,0 und 4,0 auf der Richterskala. Verheerendere Erdbeben mit einer Magnitude von 7,0 bis 8,0 treten durchschnittlich 15-mal pro Jahr auf. Vor allem die Staaten am östlichen Mittelmeer – von Italien über die Balkanhalbinsel bis nach Griechenland und die Türkei – sind überdurchschnittlich häufig betroffen.

Je nach Stärke der Erschütterungen können Erdbeben Erdrutsche, Bodenverflüssigungen, Überschwemmungen und Tsunamis auslösen und dabei Strom- und Gasleitungen beschädigen. Bei Gebäuden kann es zu Mauerrissen, Verschiebungen des Fundaments und Rohrbrüchen kommen. Durch die Erdbeben wird nicht nur die Standsicherheit eines Gebäudes beeinträchtigt. Auch Bauteile, die am Gebäude befestigt sind (nichttragende Bauteile), stellen eine Gefahr für Leib und Leben dar.


Im Whitepaper von fischer „Verankerungen unter seismischer Belastung“ erhalten Sie alle Antworten auf zentrale Fragen rund um erdbebensicheres Verankern:

  • Was ist der Unterschied zwischen tragenden und nichttragenden Bauteilen?
  • Welche drei Dokumente sind für die Bemessung von Befestigungen unter seismischer Belastung notwendig?
  • Wie berechnet man die seismische Belastung eines Dübels nach EN 1998-1?
  • Was bedeuten die Leistungskategorien C1 und C2?
  • Welche drei Bemessungsansätze sind nach EN 1992-4 möglich?
  • Wie berechnet sich der seismische Bemessungswiderstand – wie der charakteristische Widerstand gegen seismische Beanspruchungen?
  • Was muss bei Verankerungen mit Lochspiel beachtet werden?
  • Welche Rolle spielen verschiebungsbasierte Ansätze?
  • Welche Produkte bietet fischer für seismische Belastung?

Fordern Sie jetzt Ihr gratis Whitepaper Seismik an

Ihre Kontaktdaten

*
*
*
*

Pflichtfelder

Das sagen unsere Experten


fischer Lösungen


Produkte für seismische Belastung

Um im Erdbebenfall schwerwiegende Folgen für die Bevölkerung zu verhindern, müssen auch nichttragende Bauteile an Gebäuden erdbebensicher verankert werden. Der Befestigungsspezialist fischer bietet eine Vielzahl an Produkten, die für Befestigungen unter seismischer Belastung geeignet sind.

Diese Produkte trotzen auch hohen seismischen Beanspruchungen:


fischer Services: FiXperience, Technische Beratung & fischer Akademie

Generell gilt: Wer Verankerungen unter seismischer Belastung verbaut, muss einen Nachweis erbringen, dass die ausgewählten Produkte für die vorliegende Beanspruchung geeignet sind. Sowohl für komplette Projekte als auch für einzelne Anwendungen können Tragwerksplaner und Statiker diesen Nachweis mit der Software fischer FiXperience Suite erbringen. Zusätzlich zu dieser Offline-Version steht als Browser-Variante FiXperience Online zur Verfügung. Welche Möglichkeiten Sie mit dem darin enthaltenen C-FIX Online-Modul haben, erfahren Sie hier:

Jetzt das Bemessungsprogramm FiXperience Online kostenlos ausprobieren!

Darüber hinaus erhalten Tragwerksplaner und Statiker bei fischer kompetente Unterstützung von den Experten der technischen Beratung. Sie sind von Montag bis Freitag auf allen Kanälen erreichbar – per Telefon (+49 7443 12-4000), per E-Mail (anwendungstechnik@fischer.de) sowie im Chat. Des Weiteren bietet fischer regelmäßig Schulungen und OnlineSeminare zu unterschiedlichen Themen an.

Hier geht’s zu den OnlineSeminaren!


sc93-delivery-1