Kunststoffdübel Ratgeber

In diesem Teil des Dübelratgebers dreht sich alles um den Kunststoffdübel - die am weitesten verbreitete Dübel-Art. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind aus Kunststoff (meistens aus Nylon) gefertigt.

Kunststoffdübel haben gegenüber Metalldübeln einen großen Vorteil: Sie sind extrem flexibel und können so vielfältig eingesetzt werden. Daher sind Universaldübel in der Regel aus Kunststoff, da sie sich je nach Baustoff durch unterschiedliche Funktionsprinzipien anpassen können. Neben den Universaldübeln gibt es natürlich auch zahlreiche Spezialdübel aus Kunststoff.

Zu den Kunststoffdübeln


Die fischer Kunststoff Spreizdübel

Die Spezialisten für Vollbaustoffe und metrische Schrauben

Kunststoffdübel Anwendung

Befestigung am Beispiel des innovativen fischer DuoPower

Die Kombination zweier Materialien und mehrfachen Funktionsprinzipien (klappen, spreizen, knoten) ermöglicht die Erweiterung des Anwendungsspektrums in zusätzlichen Baustoffen mit maximalen Lasten.

Die erforderliche Schraubenlänge ergibt sich aus der Länge des Dübels + Anbauteildicke + 1 x Schraubendurchmesser.

Der fischer DuoPower kann in Verbindung mit Holz-, Spanplatten- sowie Stockschrauben verwendet werden.
Bei Plattenbaustoffen, wie Gipsfaserplatten, ist zu beachten, dass der gewindelose Teil der Schraube nicht länger als das Anbauteil sein sollte.

Die integrierte Mitdrehsicherung verzahnt sich im Baustoff und verhindert das Mitdrehen des Dübels beim Eindrehen der Schraube.

fischer duopower youtube thumbnail
fischer duopower youtube thumbnail
fischer duopower youtube thumbnail

Funktionsprinzip in Hohlbaustoffen

Der fischer DuoPower verknotet in Hohlbaustoffen.

Funktionsprinzip in Lochbaustoffen

Der fischer DuoPower klappt in Lochbaustoffen.

Funktionsprinzip in Vollbaustoffen

Der fischer DuoPower verspreizt in Vollbaustoffen.

Kunststoffdübel entfernen

Der Spreizdübel ist die gängigste Dübelart. Der Standard Spreizdübel weitet sich durch das Eindrehen der Schraube und wird so in der Wand verankert. Bei Spreizdübeln ist es wichtig, die Schraube zuerst herauszudrehen oder zu -ziehen, um den Dübel zu entfernen.

Um den Dübel greifen zu können, sollten Sie eine Flachspitz-Zange parat haben. Alternativ eignet sich auch ein Korkenzieher gut, den Sie in den Dübel eindrehen. Anschließend können Sie den Dübel aus dem Bohrloch entfernen. Gehen Sie hier unbedingt vorsichtig und langsam vor, um sich nicht zu verletzen oder den Dübel zu brechen. 

Mehr dazu, wie Sie die unterschiedlichen Dübel entfernen, erfahren Sie in unserem Ratgeber: Richtig dübeln

sc10-cd-2