Nachträgliche Bewehrungsanschlüsse
Sicher verbunden
Ihr Suchbegriff

Sichere und effiziente Konstruktionen gemäß Dübel- oder Bewehrungstheorie


Bei der Bemessung der chemischen Verankerung von nachträglich eingebauten Bewehrungsstäben mit Zugbelastung sind zwei Bemessungsmethoden zu berücksichtigen: die Bemessung nach der Dübeltheorie oder nach der Bewehrungstheorie. Bei der Bemessung nach der Dübeltheorie werden die Lasten in den Bewehrungsstäben in den Beton übertragen und hängen von der Zugfestigkeit des Betons ab, um der Last zu widerstehen.

Bei der Bemessung nach der Bewehrungstheorie werden die Lasten in den Bewehrungsstäben über Druckstreben in die vorhandene Bewehrung abgetragen. In diesem Fall wird die Bemessung ähnlich wie bei eingegossenen Bewehrungsstäben durchgeführt. Die Berechnungen erfolgen bei dieser Methode nach dem Eurocode 2 (EC 2). Die Bemessungsmodelle und die Bauvorschriften gehen davon aus, dass die Lasteinleitung in das Tragwerk nach den Stahlbetonvorschriften erfolgt. Eventuelle zusätzliche nationale Vorschriften sind ebenfalls zu beachten.

Der neue EOTA Technical Report TR 069 "Bemessungsverfahren für Verankerungen von nachträglich eingebauten Bewehrungsstäben (Rebars) mit verbessertem Verbundspaltverhalten gegenüber EN 1992-1-1" ermöglicht auf europäischer Ebene die Bemessung von nachträglich eingebauten momententragenden Stahlbetonanschlüssen, die nicht als Übergreifungsstoß bemessen werden müssen. Die neue Bemessungsmethode TR 069 kombiniert die Ankertheorie mit der Bewehrungstheorie und schließt die bisher bestehende Nachweislücke für nachträglich eingebaute Bewehrung.

Lösungen für nachträgliche Anschlüsse.

Kompakte Entscheidungshilfe für Tragwerksplaner und Statiker.

fischer bietet verschiedene zugelassene Systeme (mit ETA) für die Erstellung von nachträglichen Bewehrungsanschlüssen an.  Die fischer Injektionsmörtel Der Injektionsmörtel FIS RC II ist die einfach zu verarbeitende und preislich attraktive Lösung. Selbst unter niedrigen Temperaturen und für große Verankerungstiefen ist dieser Mörtel auch bei geringer Aushärtezeit unschlagbar. Mit dem hochwertigen Epoxidharzmörtel FIS EM Plus können Bewehrungsanschlüsse – auch in diamantgebohrten Löchern – bis zu einem Stabdurchmesser von 40 Millimetern sowie alternativ auch mit dem Bewehrungsanker FRA und bei reduziertem Bohrlochreinigungsaufwand ausgeführt werden

Checkliste für die Wahl Ihres Injektionssystems

Ist eine Anschlussbewehrung vorhanden?
Ist diese bekannt? Wird ein Bewehrungsscan der Bestandsbewehrung durchgeführt?
Muss eine randnahe Verankerung erfolgen?
Handelt es sich um einen biegesteifen Anschluss? Sind die Schnittkräfte bekannt?
Handelt es sich um eine dünne Bauteildicke im Bestand? (Keine große Einbindetiefe möglich)

Sicher und zuverlässig

REBAR-FIX
Die modulare Bemessungssuite "FiXperience" bietet sichere und zuverlässige Bemessung bei höchstem Verarbeitungskomfort. Mit dem Modul REBAR-FIX lassen sich nachträgliche Bewehrungsanschlüsse mittels Endverankerungen oder Übergreifungsstößen mit Hilfe der, in der Software enthaltenen, Multifunktionsauswahl einfach berechnen.

FiXperience

Schulungsangebot mit Zertifikat gemäß DiBT

Für die zuverlässige und professionelle Durchführung von nachträglichen Bewehrungsanschlüssen in Deutschland ist vorab eine Schulung gemäß DiBT notwendig. Die geschulten Trainer der fischer Akademie vermitteln Ihnen alle wichtigen Inhalte über die verschiedenen Injektionssysteme, rechtliche Grundlagen sowie die praktische Anwendung. Als Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat eines externen Prüfers und sind fortan für die Durchführung von nachträglichen Bewehrungsanschlüssen zugelassen.

Melden Sie sich gerne in einer unseren Schulungen vor Ort in der fischer Akademie an oder buchen Sie Ihre Schulung direkt bei Ihnen vor Ort. Für letzteres kontaktieren Sie uns gerne über das untenstehende Formular.

Zur fischer Akademie

Der Schlüssel zum Erfolg

Ausschreibungstexte
fischer stellt unter der Rubrik Planungshilfen alle notwendigen Einreichungsunterlagen für Projektausschreibungen zur Verfügung. In den meisten Fällen werden diese Unterlagen als Vertragsgrundlage für die Ausführung akzeptiert.
Zertifizierte Produktseminare
Unsere fischer academy bietet ein breites Spektrum an Seminaren und Schulungen direkt in unserer Inhouse-Akademie, digital oder in einem unserer bundesweiten Kompetenzzentren.
360°-Service
Mit fischer wird kein Kunde allein gelassen. Egal wie schwierig, einzigartig oder unmöglich die Aufgabe erscheint, mit unserem 360°-Servicepaket finden Sie die richtige Lösung für Ihren Bedarf. Wir unterstützen Sie vor, während und nach Abschluss der Projekte.
Einfache Montage
Mit dem passenden fischer System lassen sich nachträgliche Bewehrungsanschlüsse effizient und sicher montieren. Alle fischer Zubehörteile und Montagehilfen erfüllen die strengen Anforderungen der ETA- oder ICC-Zulassungen und sind perfekt auf die angegebenen Systemkomponenten abgestimmt.

Maximale Sicherheit für Ihre Projekte

Unser Qualitätsmanagementsystem ist nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Mit dem fischer Prozess-System (fPS) optimieren wir kontinuierlich unsere Prozesse und passen uns flexibel den Kundenanforderungen an. Bei der Sicherheit unserer Produkte machen wir keine Kompromisse. Wir arbeiten in den führenden internationalen Normungsgremien der Befestigungstechnik mit und bringen so unser Wissen in deren Arbeit ein. Unsere Produkte zeichnen sich durch aktuelle internationale Zulassungen, technische Zertifizierungen und Gutachten aus. Zusätzlich zu den externen ETA-, ICC- und Feuerwiderstandsprüfungen werden die Produkte nach jedem Produktionsschritt im hauseigenen Prüflabor getestet, z.B. durch Auszugsversuche.

So erfüllen die fischer Produkte höchste Qualitätsansprüche und garantieren maximale Sicherheit für Ihre Projekte.



Entwickelt und produziert in Deutschland

Die fischer Injektionssysteme werden nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch in Deutschland hergestellt. Von der Entwicklung der Rezeptur im hauseigenen Labor über das Mischen der Inhaltsstoffe bis hin zum Spritzen der eigenentwickelten Kartuschen, wird alles an einem Standort im Süden Deutschlands produziert. So können Forschungsergebnisse, Markttrends und Kundenwünsche schnell aufgegriffen und in marktreife Produkte umgesetzt werden.

fischer Systeme für starke nachträgliche Bewehrungsanschlüsse

FIS EM Plus: Das Injektionssystem FIS EM Plus ist der Hochleistungsmörtel für verschiedene Anwendungen in gerissenem Beton, bei denen eine längere Lebensdauer des Mörtels von Vorteil ist.

FIS RC II: Der fischer Injektionsmörtel RebarConnect FIS RC II ist die wirtschafliche Wahl für nachträgliche Bewehrungsanschlüsse.


sc93-delivery-2