Zur Bemessung von Stahl- und Verbundankern in Beton sowie Injektionssystemen in Mauerwerk –Ankerkraftberechnung mit angenommener starrer Ankerplatte oder realitätsnah nach dem Federmodellansatz.

Zur Onlineversion



Federmodell in C-FIX Online

Die Verwendung eines linearen Federmodells in Kombination mit einer Finite-Elemente-Berechnung ermöglicht die Bestimmung der Kraftverteilung innerhalb einer Gruppenbefestigung. Dies erlaubt den Vergleich der Ankerkräfte von flexiblen und starren Ankerplatten mithilfe einer realitätsnahen Berechnung.

Um die Voraussetzungen (Annahme einer steifen Ankerplatte) zu überprüfen und erfüllen, kann die Befestigung durch Maßnahmen optimiert werden:

  • die Erhöhung der Ankerplattendicke
  • das Vergrößern des angeschlossenen Profils
  • das Aufschweißen von Aussteifungen
  • die Wahl eines anderen Ankersystems zur Optimierung der Kraftverteilung
  • die Änderung des Achsabstands

Zum Federmodell



Vorteile Add-On FEM-Berechnung: 

Die Bestimmung der realitätsnahen Ankerkräfte erfolgt in der Bemessungssoftware.
Die Bemessungssituation kann einfach optimiert werden.
Mehrere Lastfälle können definiert und berechnet werden.
Das angeschlossene Profil und die Aussteifungen werden direkt berücksichtigt.
Das Modul kann auch zur Prüfung von bestehenden Verankerungen verwendet werden, bei denen Annahmen getroffen wurden.
Die Steifigkeit der Ankerplatte kann nachgewiesen werden.
Die Verformungen werden realistisch dargestellt.
Das Zusatzmodul für die Berechnung einer ausreichend steifen Ankerplatte basiert auf der realitätsnahen Ankerkraftberechnung – schnell und einfach

Beispiele

Standardansicht



Verformungen der Ankerplatte

Spannungen

Federmodell in C-FIX Online

Zu C-FIX Online


sc93-delivery-2