Produktbild groß
Anwendungsbild
1   1

Zykon Plattenanker FZP II VS

Der Einhängeanker mit der fischer Vertical Solution für Fassadenplatten aus Naturstein.

Die unsichtbare Abstandsmontagelösung mittels Hinterschnittankern für schwere Fassadenplatten aus Naturstein. Dieser Anker kann nur mit dem Unterkonstruktionssystem fischer Vertikal Solution verwendet werden. Bei der Montage der Hinterschnittanker werden Einhängelaschen nach dem Schlüsselschlossprinzip verwendet. Bei dieser Technik wird ein konstantes Maß zwischen der Plattenvorderseite bis zur Anschlussfläche am FZP II-Anker (RWD = Restwanddicke) als Referenzmaß zum Bohren definiert. Durch diese Technik können mit Abstandsmontageankern auftretende Plattendickentoleranzen ausgeglichen werden, wodurch eine ebene Fassadenoberfläche entsteht.

Produktbeschreibung

Vorteile
  • Die abgestimmte Form des Hinterschnittankers sorgt für eine formschlüssige und daher spreizdruckfreie Befestigung im konisch hinterschnittenen Bohrloch.
  • Der Befestigungspunkt wird nach außen nicht sichtbar und sorgt für eine optisch ansprechende und durchgehende Fassadenoberfläche.
  • Durch das Setzen des Ankers mit der Hinterschnitt-Technik kann die Position in der Fassadenplatte statisch optimal gewählt werden. Dies verringert die Plattendurchbiegung enorm.
  • Der Anker erlaubt höhere Bruchlasten im Vergleich zu herkömmlichen Systemen. Durch die konstante Restwanddicke als Referenzmaß bei der Bohrlocherstellung wird ein Ausgleich der Plattendickentoleranzen ermöglicht.

Produktvarianten


0

in den Warenkorb gelegt

Anwendung und Zulassung

  • Außenfassaden mit hohen ästhetischen Ansprüchen und reduziertem Wandaufbau
  • Innenfassaden mit hohen ästhetischen Ansprüchen und reduziertem Wandaufbau
  • Naturstein (>20mm)
Es gelten die Details (Baustoffe, Lasten, etc.) der ggf. verfügbaren Zulassung. Weitere Dokumente finden Sie unter https://www.fischer.de/sdb

Zulassung

  • ETA-11/0145
  • DoP: 0038

Montageanleitung

Funktionsweise / Montage
  • Nassdiamantbohren zunächst zylindrisch auf ein konstantes Referenzmaß der Restwanddicke (RWD), dann konisch zur Erstellung eines Bohrlochs mit Hinterschnitt.
  • Beim Setzvorgang des Hinterschnittankers entsteht ein optimaler Formschluss zwischen Spreizteil und Bohrloch.
  • Der Anker wird in Abstandsmontage im konisch hinterschnittenen Bohrloch gesetzt.
  • Die Möglichkeit zum Plattendickentoleranzsausgleich sorgt für eine ebene Fassadenoberfläche.
  • Bei der Montage werden zusätzlich Einhängelaschen nach dem Schlüsselschlossprinzip verwendet.
Montagebild
Montagebild
Montagebild
Montagebild
Montagebild
Montagebild

Dokumente zum Download

Zulassungen und Anerkennungen

Titel Typ Erstellung Gültig bis
ETA - Europäische Technische Bewertung (PDF, 4 MB) ETA-11/0145 01.07.2018
DOP - Declaration of Performance (PDF, 6 MB) DOP - Declaration of Performance DoP: 0038 12.12.2018
fe80::349a:3a9c:f52e:7ce6%5