Muss ich mein Bohrloch reinigen?

Muss ich mein Bohrloch reinigen?

12. April 2018

Baustellenalltag. Zahlreiche Anwendungen warten darauf, erledigt zu werden. Loch bohren, Mörtel injizieren, Ankerstange eindrehen und weiter geht’s. Doch Moment mal: Wurde da nicht etwas vergessen? Sollte das Bohrloch nicht gereinigt werden? Auf jeden Fall, sagen die einen, ansonsten verringert sich die Tragfähigkeit laut der Zulassung. Hält trotzdem und spart Zeit, sagen die anderen.

Was stimmt wirklich? Wir haben es für Dich getestet.

Los geht’s!

Das Ergebnis ist eindeutig. Wird das Bohrloch bei chemischen Befestigungen nicht gereinigt, verringert sich die Tragfähigkeit um das Vierfache. Damit steht fest:

Das Bohrloch sollte gereinigt werden! Nur so geben die Befestigungen sicheren Halt und können ihrer tragenden Rollen nachkommen.

Die richtige Bohrlochreinigung für das jeweilige Produkt sollte immer nochmal auf der Montageanleitung nachgelesen werden.

Unser Tipp: das fischer Highbond-System FHB II. Das ist das schnellste Verbundanker-Sytem, das es je gab. Die Patrone darf direkt in das ungereinigte Bohrloch gesetzt werden, was für große Zeitersparnis sorgt.

FIS V 360 S

Der vielseitige Injektionsmörtel für Verankerungen in gerissenem Beton und Mauerwerk.

Zum FIS V 360 S

Reaktionspatrone FHB II-P / FHB II-PF HIGH SPEED

Höchstleistung in gerissenem Beton.

Zur Reaktionspatrone FHB II