A|C|T - das innovative Komplettsystem

Mit dem System ACT (Advanced Curtain wall Technique) bietet fischer Architekten und Planern ein innovatives, hochwertiges Komplettsystem zur Befestigung von hinterlüfteten Fassaden. neben verarbeitungstechnischen und wirtschaftlichen Vorteilen bringt das System ACT insbesondere einen überragenden architektonischen Gestaltungsspielraum mit sich:

ACT ermöglicht den Einsatz von Fassadenplatten aus naturwerkstein ab 20mm Stärke, sowie Glasplatten ESG und TVG ab 6 mm Glasstärke. Darüberhinaus ist die Position des Befestigungsankers auf der Plattenrückseite frei wählbar. Der Austausch einzelner oder aller Platten ist einfach. Selbst Leibungsplatten lassen sich problemlos und mit großer Flexibilität befestigen.

Ästhetisches Highlight:
Die Hinterschnitttechnik in Verbindung mit dem fischer Zykon-Plattenanker FZP II sorgt für ein Fugenbild ohne sichtbare Befestigungselemente.

ACT erhöht die Möglichkeiten - und senkt die Kosten 

Das System fischer ACT macht den Weg zur Realisierung anspruchsvoller, komplexer Fassadenplanungen frei – und das ganz einfach und wirtschaftlich. Die Ursachen sind systembedingt: Der Zykon- Plattenanker FZP II sorgt für eine formschlüssige und daher völlig spreizduckfreie Befestigung in einem hinterschnittenen Bohrloch.

Diese Technik bringt gegenüber herkömmlichen Befestigungen ein Mehrfaches an Haltekräften mit sich, erlaubt geringere Plattenstärken und größere mögliche Plattenformate aufgrund kleinerer Plattenbiegemomente. Durch eine optimierte Positionierung des Ankers reduziert sich die Biegespannung in der Platte um ca. 50% gegenüber herkömmlichen Systemen.

Und: Durch Verwendung von Abstandsmontageankern können auftretende Toleranzen bei der Plattendicke ausgeglichen werden.

Die perfekt aufeinander abgestimmte ACT Systemtechnik mit Plattenankern, passender Unterkonstruktion und ausgereifter Bohrtechnik zahlt sich auf der Baustelle aus: Die Montage gestaltet sich einfach, schnell und unabhängig von der Witterung. Die Bauzeit verkürzt sich – und damit reduzieren sich auch die Kosten.

Die drei ACT Systeme im Überblick

System one

Integraler Bestandteil der ACT Systemtechnik ist die fischer-Agraffenunterkonstruktion SystemOne. Sie ist konzipiert für hohe Lasten, großformatige, schwere Natursteinplatten und für die Überbrückung nicht tragender Bausubstanzen. Die Konstruktion verringert die Montagezeiten an der Baustelle, reduziert die Lärmentwicklung z. B. bei Sanierungen und erlaubt den einfachen Austausch von Platten.

Wirtschaftlich und normgerecht: fischer Leibungswinkel zur mechanischen Befestigung von Leibungsplatten auf der SystemOne Unterkonstruktion.

System one light

SystemOne light ist die effiziente Lösung, wenn es um die schnelle Montage von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden aus leichten Fassadenplatten geht. Selbstverständlich kommen auch bei diesem Schienensystem alle Vorteile zum Tragen, die SystemOne so einzigartig machen:

  • schnelle Montage durch Einhängesystem
  • Keine Verankerung in der Fuge sichtbar
  • Für hohe Belastungen ausgelegt
  • Überbrückung nicht tragender Bausubstanz
  • Bestens geeignet zur Bekleidung im Skelettbau
  • Mechanische Befestigung von Leibungsplatten
  • Zerstörungsfreier Austausch von Fassadenplatten

Wandhaltersystem

  • Minimierte Kältebrücken
  • Geringer Bohraufwand
  • Geringe Lärmentwicklung bei Sanierungen
  • Trockenmontage, auch bei extremen Temperaturen

Hinterschnitt-Punkthalter im Glas

Ebenso viel Know-how wie im Hinterschnitt-Anker, -Punkthalter und der Unterkonstruktion steckt auch in der Bohrtechnik von ACT. Denn Bohrvorrichtungen für die Erstellung der Hinterschnitt-Bohrlöcher sind eine unabdingbare Komponente des Gesamtsystems, das aus Bohrloch und Anker bzw. Punkthalter besteht.

fischer bietet hier selbst entwickelte Maschinen unterschiedlicher Größe an, von der Baustellenmaschine bis zur Großserienanlage. Diese Maschinen ermöglichen die schnelle und wirtschaftliche Herstellung der Bohrlöcher mit Diamantbohrwerkzeugen. Die Anker bzw. die Punkthalter werden anschließend mit Setzgeräten in die Platten montiert. Die Befestigungsspezialisten des ACT Kompetenzzentrums bieten in diesem Zusammenhang umfangreiche Dienstleistungen und Services an:

  • Diverse Maschinen im Programm
  • Großserienmaschinen
  • Unterstützung bei der Maschinenauswahl
  • Kauf / Miete der Maschinen

Weltweit erster Hinterschnitt-Glaspunkthalter ist Stand der Technik

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin hat dem fischer Zykon Punkthalter (FZP-G) die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erteilt. Die revolutionäre Entwicklung ist damit Stand der Technik und kann jetzt ohne Zustimmung im Einzelfall für anspruchsvolle Glasfassaden eingesetzt werden. Durch die Anwendung der Hinterschnitttechnologie ist es unserem Unternehmen gelungen, weltweit den ersten Punkthalter für Glas zu realisieren, bei dem die Lochbohrung das Glas nicht durchdringt.

Beim FZP-G-Z handelt es sich um einen Hinterschnittpunkthalter aus nicht rostendem Stahl. Er besteht aus Konusbolzen, Spreizhülse, Kunststoffkappe, Ausgleichsscheibe und Haltemutter. Die glatte Außenseite der Glasfassade bietet dem Architekten einen höheren gestalterischen Spielraum, gleichzeitig reduzieren sich Verschmutzungsanfälligkeit und Reinigungsaufwand.

Angeboten wird der fischer FZP-G-Z in zwei Varianten für Verglasungen aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG oder ESG-H) und Verbundsicherheitsglas (VSG). Die Glastafeln können emailliert oder beschichtet sein, außerdem dürfen sie als Träger für auflaminierte Solarelemente genutzt werden.

Service

Wir bieten Ihnen Komplettservice aus einer Hand
Mehr Informationen

Produkte

Kompakt und informativ alle ACT Produkte auf einen Blick
Mehr Informationen

Referenzen

Ob Gotthardtunnel oder Burj al Arab, fischer ist weltweit am Puls der Zeit
Mehr Informationen