Ein Zimmerer verschraubt die Splanplattenschraube.

Garantiert keine Schraube locker

21. September 2020

Schneller Anbiss, verbesserte Schachtel, noch höhere Maximal-Last: Mit der Power-Fast II hat fischer eine rundum erneuerte Spanplattenschraube auf den Markt gebracht, die Handwerkern zahlreiche Vorteile bietet. Welche das sind, wie das Feedback von Kunden in die Entwicklung einfloss und warum es dafür eine Menge Geduld braucht, verrät Ralf Bäuerle vom internationalen Produktmanagement bei fischer im Interview.

Herr Bäuerle, was ist das Faszinierende am Baustoff Holz?

Ralf Bäuerle: Holz ist ein nachwachsender Baustoff. Kein Stück ist wie das andere. Das führt dazu, dass ich mich jedes Mal neu darauf einstellen muss, wenn ich mit Holz arbeite. Das ist Natur pur und durch seine positiven Eigenschaften auch ein gefragtes Industrieprodukt. Aufgrund der großen Flexibilität von Holz ist die Vielfalt an Möglichkeiten enorm.

Das klingt im ersten Moment so, als sei Holz der perfekte Baustoff. Doch gibt es auch Tücken, auf die ich besonders achten muss?

Ralf Bäuerle: Dadurch, dass Holz ein natürlicher, gewachsener Baustoff ist, hat es natürlich auch seine Schwächen. Diese muss ich als Handwerker kennen. Ich muss beispielsweise darauf achten, dass das Holz nicht splittert, wenn ich Schrauben nah am Rand verarbeiten möchte, auch auf die Äste muss ich achten und mit Fasern richtig umgehen können. Zudem muss die Holzkonstruktion auch immer den Witterungseinflüssen angepasst werden.

Bei der Entwicklung neuer Produkte dabei: Ralf Bäuerle

Ralf Bäuerle arbeitet seit acht Jahren bei fischer. Der 42-Jährige bringt als gelernter Zimmerer, Zimmerermeister und staatlich geprüfter Bautechniker die nötige Berufserfahrung mit, um im internationalen Produktmanagement Kunden auf höchstem Niveau zu beraten und als Schnittstelle bei der Produktentwicklung wichtige Impulse zu setzen.

Wie hilft die richtige Befestigungstechnik dabei, besser mit diesen Nachteilen umzugehen?

Ralf Bäuerle: Mit der richtigen Schraube wird beispielsweise das randnahe Verschrauben vereinfacht. Auch die Schnelligkeit im Anbiss einer Schraube ist ein wichtiges Kriterium für die schnelle und einfache Verarbeitung der Bauteile auf der Baustelle. Wir arbeiten bei der Entwicklung unserer Produkte eng mit Kunden zusammen, um hier so viele Erfahrungswerte wie möglich einfließen zu lassen.

Können Sie hier ein konkretes Beispiel nennen?

Ralf Bäuerle: Bei der Entwicklung der Spanplattenschraube Power-Fast II standen wir im engen Austausch mit Hand- und Heimwerkern. Wir sind mit der Schraube auf Baustellen gefahren und haben sie dort direkt ausprobiert. So konnten wir sie mit anderen Schrauben testen und vergleichen. Hier haben wir unter anderem das Feedback erhalten, dass – im Vergleich zur Vorgängerschraube ­– die Schraube schneller werden muss, der Anbiss optimiert werden sollte und dass wir die Schachtel überarbeiten müssen. Die Verpackung der Power-Fast II hat deshalb beispielsweise eine bestimmte Imprägnierung, sodass sie nicht soll schnell aufweicht, wenn es regnet. Gleichzeitig haben wir die Schütte vergrößert. So kann schneller auf die Schraube zugegriffen werden. Das klingt zunächst banal, vereinfacht die Arbeit der Handwerker aber enorm. Darüber hinaus kommt immer wieder wertvolles Feedback von den Kollegen der fischer Akademie. So entstand über die Jahre eine neue, deutlich verbesserte Spanplattenschraube.

Jetzt für Seminare der fischer Akademie anmelden!

Umfassendes Fachwissen zu innovativen Befestigungslösungen im Holzbau erhalten Sie in den Seminaren der fischer Akademie. Unsere kompetenten Dozenten geben ihr Wissen in diesem Bereich gerne an Sie weiter. Informationen und Anmeldung hier.

Power-Fast II: für Profis und Heimwerker

Wie lange dauert die Entwicklung einer Schraube?

Ralf Bäuerle: Im Fall der Power-Fast II dauerte die Entwicklung mehrere Jahre. Die Schraube ist im Grunde eine komplette Neuentwicklung. Keines der Features des Vorgängermodells Power-Fast wurde übernommen. Wir haben keinen Stein aufeinander gelassen. Wir haben bei fischer für diesen Prozess ein eigenes Team, das sich ausschließlich mit der Entwicklung von Schrauben auseinandersetzt.

Ein eigenes Team für die Entwicklung einer Schraube – der Bereich Holzbau scheint sehr wichtig für fischer zu sein?

Ralf Bäuerle: In nordischen Ländern sind wir im Bereich der Schrauben einer der Marktführer. Und in Deutschland wächst dieser Bereich immer mehr. Im Bereich der Befestigungstechnik haben wir schon seit Jahren innovative Produkte auf dem Markt. In den kommenden Jahren werden noch weitere folgen – gerade, weil das ökologische Bauen immer wichtiger wird.

Neben dem ökologischen Bauen liegen auch Spanplatten immer mehr im Trend. Wie sehen Sie diese Entwicklung?

Ralf Bäuerle: Die OSB-Platten, also Grobspanplatten, werden tatsächlich immer häufiger verwendet. Das liegt daran, dass Modulbauweise, Fertighäuser, mehrgeschossiger Holzbau und das eben bereits erwähnte ökologische Bauen immer wichtiger werden. Darauf müssen wir uns als Unternehmen einstellen – was wir mit der speziellen Weiterentwicklung der Spanplattenschraube Power-Fast bereits getan haben und mit weiteren Innovativen Produkten in Zukunft noch tun werden.

Welche Vorteile hat die neue Schraube gegenüber der alten?

Ralf Bäuerle: Bei der Beschichtung haben wir darauf geachtet, dass diese nicht mehr Chrom-VI enthält. Das ist für die Arbeitnehmer in den Galvanikfirmen, die diese Beschichtung herstellen, krebserregend. Deshalb wollten wir das auf jeden Fall vermeiden. Und natürlich haben wir in der Handhabung vieles optimiert: Die Schraube ist nicht nur schneller im Anbiss, sondern lässt sich auch um einiges schneller reindrehen als die Power-Fast II. Zudem kann die Schraube auch eine höhere Last tragen und für verschiedene Dübel und auch für Metallanbauteile verwendet werden. Das macht die Power-Fast II vielseitiger und auch für Heimwerker interessant.

Jetzt Vorteile im Video ansehen!

Schon vor dem offiziellen Launch hat die Schraube gleich mehrere Preise gewonnen. Wie stolz macht Sie das?

Ralf Bäuerle: Das freut uns wirklich sehr. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass die Entwicklung einer Schraube Jahre dauert. Durch die Preise sehen wir, dass wir mit dem Produkt auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig zeigt uns die Auszeichnung, dass sich unsere Arbeit wirklich gelohnt hat und die Jungs aus der Entwicklungsabteilung einen super Job gemacht haben.

Du willst mehr über die neue Power-Fast II und ihre vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten erfahren? Hier geht’s direkt zur innovativen Spanplattenschraube!

fischer Blog