Tipps für die Befestigung eines Hängesessels

01. April 2019

Leuchtende Farben, helleres Licht, frische Luft: Der Frühling macht richtig Lust darauf, Neues anzupacken und Altes zu verändern. Besonders beliebt ist der Hängesessel- leicht hin und her schaukeln und dabei die Frühlingsluft genießen. Auch für den Innenbereich eignet sich der Hängesessel sehr gut, um die Seele baumeln zu lassen. Doch die richtige Befestigung spielt hier eine entscheidende Rolle. Wir zeigen dir, was Du beachten musst.

Wo soll der Hängesessel befestigt werden?

Wo ist der optimale Platz für einen Hängesessel? Das sollte eine der ersten Fragen sein. Kleiner Tipp vorab: Ein Hängesessel wiegt nicht besonders viel. Mit einer Person darin steigt aber die Last, die die Befestigung tragen muss. Baustoffe wie Gipskarton oder Gipsfaserplatten sind für diese Befestigungsaufgabe ungeeignet. Insbesondere durch die bewegliche Lasten, die bei einem Hängesessel durch das Schwingen dazukommen. Bist Du dir nicht sicher, welcher Baustoff vorliegt? Mache eine Probebohrung. Weitere Details zu den unterschiedlichen Baustoffen findest Du hier.

Möchtest Du den Hängesessel möglichst flexibel nutzen, bietet es sich an, ihn an einem zugehörigen Gestell anzubringen. Der Nachteil dabei ist, dass die Konstruktion einiges an Platz in Anspruch nimmt und nicht günstig ist. Im Grünen solltest Du darauf achten, dass das Gestell sicher steht. Als platzsparende Variante könntest Du den Hängesessel an der Decke beziehungsweise an einem Baum befestigen. Am einfachsten ist es, wenn Du dich vorab für einen festen Aufhängungsort entscheidest. Dann können einmal die Gegebenheiten gecheckt und die beste Befestigung gefunden werden.

Die richtige Höhe finden

Unabhängig davon, ob der Hängesessel draußen oder drinnen befestigt wird, solltest Du darauf achten, dass Du die richtige Höhe findest. Ist die Standardhöhe nicht optimal für dich, kann ein zusätzliches Seil oder eine Kette etwas Spielraum verschaffen. Ansonsten passiert es schnell, dass Du entweder nur schwer in den Hängesessel reinkommst, oder aber deine Beine auf dem Boden streifen. Generell solltest Du ausreichend Platz zum Boden lassen. Denn neue beziehungsweise frisch gewaschene Hängesessel dehnen sich stets noch etwas aus. Ein Anhaltspunkt für die richtige Ebene ist die Hüfthöhe.

Befestigung an einem festen Ort im Haus

Beton

Wie oben schon erwähnt, solltest Du zunächst überprüfen, in welchem Baustoff Du den Hängesessel verankern möchtest. Befestigungen in Beton sind zum Beispiel kein Problem. In dem Baustoff kann das Möbel im Prinzip an jedem Punkt verankert werden. Zumeist sind den Hängesesseln schon Dübel beigelegt. Was gegen qualitativ weniger hochwertige Befestigungen spricht, kannst Du dir hier anschauen. Erste Herausforderung bei der Befestigung in einer Betonwand könnte das Bohren sein. Achte darauf, dass Du professionelles Werkzeug benutzt. Mit einem Akkuschrauber wirst Du nicht weit kommen. Ein Bohrhammer ist hier das ideale Werkzeug, allerdings nicht kostengünstig. Hast Du mehrere Heimwerker-Projekte, könnte eine Anschaffung sich aber lohnen. Ansonsten weichst Du am besten auf eine Schlagbohrmaschine aus. Um hohe Sicherheit der Verankerung zu gewährleisten: Bohrlochreinigung nicht vergessen.

Holz

Hast du einen Untergrund aus Holz? Auch das ist kein Problem, insbesondere an tragenden und stabilen Balken. Auf die Befestigung an einer bloßen Bretterverkleidung solltest Du jedoch verzichten. Wer aber keinen anderen Ort zur Verfügung hat, sollte prüfen, ob sich darunter ein stabiler Balken befindet. Die schwierige Frage dabei ist nur, wie man das herausfindet. Möglicherweise gibt es noch alte Fotos vom Bau, wo man das erkennen kann.

Mauerziegel

Mauerwerk ist ein vielfältiger Baustoff. Entsprechend kann die Verankerung kritisch ein. Deshalb sollte hier eine individuelle Beratung erfolgen. Grundsätzlich lautet für Mauerziegel die Empfehlung, einen zweikomponentigen Injektionsmörtel zu verwenden. Diese können im Gegensatz zu Kunststoffdübeln deutlich höhere Lasten tragen. Für das Auspressen des Injektionsmörtels benötigst Du eine Auspresspistole. Mache zuerst eine Proberaupe auf einem Papier, Karton oder einem anderen Untergrund, den Du nicht mehr benötigst. Dann können sich die beiden Komponenten des Injektionsmörtels optimal beim Auspressen vermischen, und Du kannst direkt mit der Anwendung starten. Mörtel, der in der Kartusche übriggeblieben ist, kannst Du problemlos zu einem späteren Zeitpunkt mit einem neuen Statikmischer versehen und für andere Befestigungslösungen verwenden, wenn er noch zementgrau ist.

Gipskarton

Unsere Experten raten dringend von der Befestigung eines Hängesessels in Wandbauplatten ab, insbesondere in Gipskartonplatten. Dieser Untergrund trägt die Lasten eines Hängesessels nicht. Das Risiko, dass der Untergrund nachgibt und die Befestigung sich löst, ist zu hoch. Hier sollte die eigene Sicherheit wichtiger sein.

Befestigung des Hängesessels im Garten

Wer träumt nicht davon, die Sonne zu genießen und dabei im Hängesessel die Seele baumeln zu lassen? Ein Gestell funktioniert jedoch eher nicht, da dieses auf dem meist unebenen Untergrund keinen sicheren Halt findet. Du kannst deinen Hängesessel stattdessen mit einem Seil an einem stabilen Ast anbringen oder an einem Balkon. Dabei solltest Du natürlich darauf achten, dass die Befestigungsorte wirklich stabil genug sind, und auch Schwingungen aushalten.

Für ausreichende Sicherheit: Setze auf Qualität

Wie schon erwähnt, empfehlen wir auf gute Qualität bei der Befestigung zu setzen. Denn die eigene Sicherheit hat höchste Priorität. Ein Hängesessel sollte zum Abschalten vom Alltag und zum Genießen der Sonne da sein, und nicht um sich Gedanken um die Sicherheit der Befestigung machen zu müssen.

Hast Du weitere Anwendungen, bei denen Du Dir unsicher bei der Dübelwahl bist? Lade Dir unsere kostenlose Dübelfinder-App für iOS und Android runter. Dort findest Du die gängigsten Anwendungen, kannst deinen Baustoff, das Gewicht des Anbauteils und weitere Spezifikationen eingeben, und bekommst die passende Empfehlung an Dübel und Schraube mit Montageanleitung und Kaufoption.

fischer Injektionsmörtel

Injektionsmörtel für die Verankerung schwerer Lasten in Beton und Mauerwerk

Zu den Injektionsmörteln

fischer Blog

Tipps für die Befestigung eines Hängesessels

Leuchtende Farben, helleres Licht, frische Luft: Der Frühling macht richtig Lust darauf, Neues anzupacken und Altes zu verändern. Besonders beliebt ist der Hängesessel- leicht hin und her schaukeln und dabei die Frühlingsluft genießen. Auch für den Innenbereich eignet sich der Hängesessel sehr gut, um die Seele baumeln zu lassen. Doch die richtige Befestigung spielt hier eine entscheidende Rolle. Wir zeigen dir, was Du beachten musst.

Wo soll der Hängesessel befestigt werden?

Wo ist der optimale Platz für einen Hängesessel? Das sollte eine der ersten Fragen sein. Kleiner Tipp vorab: Ein Hängesessel wiegt nicht besonders viel. Mit einer Person darin steigt aber die Last, die die Befestigung tragen muss. Baustoffe wie Gipskarton oder Gipsfaserplatten sind für diese Befestigungsaufgabe ungeeignet. Insbesondere durch die bewegliche Lasten, die bei einem Hängesessel durch das Schwingen dazukommen. Bist Du dir nicht sicher, welcher Baustoff vorliegt? Mache eine Probebohrung. Weitere Details zu den unterschiedlichen Baustoffen findest Du hier.

Möchtest Du den Hängesessel möglichst flexibel nutzen, bietet es sich an, ihn an einem zugehörigen Gestell anzubringen. Der Nachteil dabei ist, dass die Konstruktion einiges an Platz in Anspruch nimmt und nicht günstig ist. Im Grünen solltest Du darauf achten, dass das Gestell sicher steht. Als platzsparende Variante könntest Du den Hängesessel an der Decke beziehungsweise an einem Baum befestigen. Am einfachsten ist es, wenn Du dich vorab für einen festen Aufhängungsort entscheidest. Dann können einmal die Gegebenheiten gecheckt und die beste Befestigung gefunden werden.

Die richtige Höhe finden

Unabhängig davon, ob der Hängesessel draußen oder drinnen befestigt wird, solltest Du darauf achten, dass Du die richtige Höhe findest. Ist die Standardhöhe nicht optimal für dich, kann ein zusätzliches Seil oder eine Kette etwas Spielraum verschaffen. Ansonsten passiert es schnell, dass Du entweder nur schwer in den Hängesessel reinkommst, oder aber deine Beine auf dem Boden streifen. Generell solltest Du ausreichend Platz zum Boden lassen. Denn neue beziehungsweise frisch gewaschene Hängesessel dehnen sich stets noch etwas aus. Ein Anhaltspunkt für die richtige Ebene ist die Hüfthöhe.

Befestigung an einem festen Ort im Haus

Beton

Wie oben schon erwähnt, solltest Du zunächst überprüfen, in welchem Baustoff Du den Hängesessel verankern möchtest. Befestigungen in Beton sind zum Beispiel kein Problem. In dem Baustoff kann das Möbel im Prinzip an jedem Punkt verankert werden. Zumeist sind den Hängesesseln schon Dübel beigelegt. Was gegen qualitativ weniger hochwertige Befestigungen spricht, kannst Du dir hier anschauen. Erste Herausforderung bei der Befestigung in einer Betonwand könnte das Bohren sein. Achte darauf, dass Du professionelles Werkzeug benutzt. Mit einem Akkuschrauber wirst Du nicht weit kommen. Ein Bohrhammer ist hier das ideale Werkzeug, allerdings nicht kostengünstig. Hast Du mehrere Heimwerker-Projekte, könnte eine Anschaffung sich aber lohnen. Ansonsten weichst Du am besten auf eine Schlagbohrmaschine aus. Um hohe Sicherheit der Verankerung zu gewährleisten: Bohrlochreinigung nicht vergessen.

Holz

Hast du einen Untergrund aus Holz? Auch das ist kein Problem, insbesondere an tragenden und stabilen Balken. Auf die Befestigung an einer bloßen Bretterverkleidung solltest Du jedoch verzichten. Wer aber keinen anderen Ort zur Verfügung hat, sollte prüfen, ob sich darunter ein stabiler Balken befindet. Die schwierige Frage dabei ist nur, wie man das herausfindet. Möglicherweise gibt es noch alte Fotos vom Bau, wo man das erkennen kann.

Mauerziegel

Mauerwerk ist ein vielfältiger Baustoff. Entsprechend kann die Verankerung kritisch ein. Deshalb sollte hier eine individuelle Beratung erfolgen. Grundsätzlich lautet für Mauerziegel die Empfehlung, einen zweikomponentigen Injektionsmörtel zu verwenden. Diese können im Gegensatz zu Kunststoffdübeln deutlich höhere Lasten tragen. Für das Auspressen des Injektionsmörtels benötigst Du eine Auspresspistole. Mache zuerst eine Proberaupe auf einem Papier, Karton oder einem anderen Untergrund, den Du nicht mehr benötigst. Dann können sich die beiden Komponenten des Injektionsmörtels optimal beim Auspressen vermischen, und Du kannst direkt mit der Anwendung starten. Mörtel, der in der Kartusche übriggeblieben ist, kannst Du problemlos zu einem späteren Zeitpunkt mit einem neuen Statikmischer versehen und für andere Befestigungslösungen verwenden, wenn er noch zementgrau ist.

Gipskarton

Unsere Experten raten dringend von der Befestigung eines Hängesessels in Wandbauplatten ab, insbesondere in Gipskartonplatten. Dieser Untergrund trägt die Lasten eines Hängesessels nicht. Das Risiko, dass der Untergrund nachgibt und die Befestigung sich löst, ist zu hoch. Hier sollte die eigene Sicherheit wichtiger sein.

Befestigung des Hängesessels im Garten

Wer träumt nicht davon, die Sonne zu genießen und dabei im Hängesessel die Seele baumeln zu lassen? Ein Gestell funktioniert jedoch eher nicht, da dieses auf dem meist unebenen Untergrund keinen sicheren Halt findet. Du kannst deinen Hängesessel stattdessen mit einem Seil an einem stabilen Ast anbringen oder an einem Balkon. Dabei solltest Du natürlich darauf achten, dass die Befestigungsorte wirklich stabil genug sind, und auch Schwingungen aushalten.

Für ausreichende Sicherheit: Setze auf Qualität

Wie schon erwähnt, empfehlen wir auf gute Qualität bei der Befestigung zu setzen. Denn die eigene Sicherheit hat höchste Priorität. Ein Hängesessel sollte zum Abschalten vom Alltag und zum Genießen der Sonne da sein, und nicht um sich Gedanken um die Sicherheit der Befestigung machen zu müssen.

Hast Du weitere Anwendungen, bei denen Du Dir unsicher bei der Dübelwahl bist? Lade Dir unsere kostenlose Dübelfinder-App für iOS und Android runter. Dort findest Du die gängigsten Anwendungen, kannst deinen Baustoff, das Gewicht des Anbauteils und weitere Spezifikationen eingeben, und bekommst die passende Empfehlung an Dübel und Schraube mit Montageanleitung und Kaufoption.